Regelung

 

So wird die vorübergehende Reduzierung der Einspeiseleistung einer Photovoltaikanlage durch den Netzbetreiber bezeichnet, um eine Überlastung seiner Netzkapazität zu verhindern. Dieses Recht wird Netzbetreibern im §11 EEG (Einspeisemanagement) eingeräumt und betrifft alle PV Anlagen mit mehr als 100 kWp Nennleistung.

Die Regelung ist gesetzlich eng an die Vorgaben zum Netzausbau geknüpft. Zulässig ist die Regelung einer Photovoltaikanlage durch Stromnetzbetreiber nur in der Übergangsphase bis zum vollständigen Ausbau der Netzkapazität.

Schreibe einen Kommentar