Lohnt sich eine Solaranlage? Kosten & Nutzen einer Photovoltaikanlage

 

Photovoltaik-Module (links) und Solarthermie-Kollektoren (rechts oben) auf einem Dach.

Eine Photovoltaik Solaranlage erzeugt Strom, für den Sie als Anlagenbetreiber Geld über das Energieversorgungsunternehmen vom Staat bekommen. Und das fest für 20 Jahre plus die Monate im Herstellungsjahr. In dieser Zeit erwirtschaftet die Photovoltaik Solaranlage mehr Geld, als Sie für die Anschaffung und den Betrieb der Anlage ausgeben.

Lohnt sich eine Solaranlage?

Die Rechnung scheint bei Photovoltaik aufzugehen. Dazu muss gesagt werden, dass die Anschaffungskosten für eine Photovoltaik Solaranlage kontinuierlich sinken. Und das seit Jahren. Gleichzeitig wird aber auch die Einspeisevergütung, also das Geld, das Sie als Anlagenbetreiber vom Staat für den erzeugten Strom bekommen, kontinuierlich gekürzt, um Kosten und Nutzen einander anzugleichen.

Ob sich eine Photovoltaik Solaranlage lohnt, wird in diesem Zusammenhang immer wieder aufs Neue thematisiert.

Die Buch Solar GmbH unterbreitet Ihnen gerne ein individuelles und kostenloses Angebot mit einer Ertragsvorschau.

Aktuell lohnt sich eine Solaranlage zur Stromerzeugung aber auch noch aus einem anderen Grund. Mit Photovoltaik lässt sich Strom mittlerweile schon zum gleichen Preis (und günstiger) erzeugen wie Strom, den man vom Netzbetreiber bezieht. Mit dem Aufkommen von Stromspeichern und einer eigenen Förderung für diese Speicher lohnt sich eine Solaranlage zunehmend auch, um den selbst erzeugten Strom selbst zu verbrauchen (anstatt ihn vollständig einzuspeisen).

Schreibe einen Kommentar