Energetische Amortisation

 

bezeichnet den Zeitpunkt, an dem eine Photovoltaikanlage so viel Energie erzeugt hat, wie zu ihrer Herstellung benötigt worden ist. Dieser Zeitpunkt hängt von mehreren Faktoren ab.

Dazu zählen beispielsweise der Wirkungsgrad der Solarmodule, die verwendeten Rohstoffe in der Produktion, Energiekosten für den Transport der Anlage, aber auch Standortfaktoren wie die lokale / regionale Solareinstrahlung spielen eine Rolle. Die energetische Amortisation einer Photovoltaikanlage liegt in Deutschland zwischen 1,5 und 5 Jahren.

Die energetische Amortisation ist nicht identisch mit der finanziellen Amortisationszeit. Diese beiden Aspekte sind nicht miteinander gekoppelt.

Schreibe einen Kommentar