Amortisationszeit

 

lässt sich in die finanzielle und die energetische Amortisationszeit unterteilen.

Die finanzielle Amortisationszeit (oder “monetäre Amortisationszeit”) bezeichnet den Vorgang der Deckung von Investitionskosten für den Betrieb und die Anschaffungskosten einer Photovoltaikanlage. Demzufolge versteht man unter Amortisationszeit den Zeitraum der nötig ist, um alle anfänglichen und laufenden Kosten zu decken. Dies beinhaltet die Einsparungen beim Eigenverbrauch, die garantierte Einspeisevergütung und Zinszahlungen bei Inanspruchnahme einer Solarfinanzierung.

Der Zeitraum der Photovoltaik Amortisation variiert regional. Die jährliche Sonnenscheindauer in Norddeutschland ist geringer als im Süden. Dies hat zur Folge, dass der Zeitraum zur Kostendeckung im Norden etwas länger ist als im Süden. Als Faustregel kann bei der heutigen garantierten Einspeisevergütung und den Anreizen zum Eigenverbrauch mit einer Amortisationszeit von 13 – 16 Jahren gerechnet werden.

Die energetische Amorisationszeit benennt den Zeitraum, ab dem eine Photovoltaikanlage soviel Energie erzeugt hat, wie zu ihrer Herstellung benötigt wurde. Im Durchschnitt bewegt sich die energetische Amortisationszeit zwischen 2 bis 5 Jahren.

Schreibe einen Kommentar